Hauptmenü
Tage: Karfreitag
beginnt um Uhr
Ort:
Aufrufe : 313

Der Karfreitag ist strenger Fast- und Abstinenztag. Aus Trauer um Jesus, der für unsere Sünden leiden und sterben musste, verzichten wir an diesem Tag komplett auf Fleisch und begnügen uns damit, uns nur einmal satt zu essen. Ebenfalls aus Trauer schweigen an diesem Tag die Kirchenglocken; die Gläubigen werden nur mit der "Ratsche" zur Kirche gerufen.

Kreuzigung

Nachmittags, um 15 Uhr, beginnt die Karfreitagsliturgie. Es ist die Todesstunde Jesu. Die Evangelien berichten, dass es um die neunte Stunde war, als Jesus starb. Der Tag im Römischen Reich begann um 6 Uhr.

Was am Gründonnerstag begonnen hat, geht heute weiter. Was Jesus beim Letzten Abendmahl schon vorweg genommen hat: "Nehmt meinen Leib, der für euch hingegeben wird", das ist am Karfreitag grausame Wirklichkeit geworden: Jesus opfert sich tatsächlich.

Die Liturgie lässt uns die tiefe Trauer spüren, die an diesem Tag über der ganzen Welt liegt: keine frohen Gesänge, keine Orgel, keine Messfeier. Die beiden Lesungen helfen verstehen, warum alles so kommen musste. Es war kein Zufall und kein Versehen. Die Propheten haben es schon angekündigt und gesagt: "Zu unserem Heil lag die Strafe auf ihm, durch seine Wunden sind wir geheilt!"

Mit dem Tod ist das Leben Jesu noch nicht zu Ende. Aber das wissen die paar übrig gebliebenen Freude noch nicht, als sie den Leichnam vom Grab abnehmen und ins Grab legen...