Hauptmenü
Tage: Gründonnerstag
beginnt um Uhr
Ort:
Aufrufe : 515

Mit dem Gründonnerstag beginnt das große Geheimnis von Leiden, Tod und Auferstehung Jesu Christi. Wir feiern diese drei Ereignisse wie einen einzigen großen Gottesdienst. Es ist die längste Kirche des Jahres, sie dauert drei Tage - von Gründonnerstag bis zur Osternacht.

Fußwaschung

In diesen drei Tagen versuchen die letzten Stunden im Leben Jesu mitzuerleben und wie die Jünger zu verstehen, was "Auferstehung" bedeutet. Die Gottesdienste beginnen zu Zeiten, die den Zeiten von damals entsprechen. Das soll uns helfen, uns besser in die Situation damals hineinzuversetzen.

Am Gründonnerstag feierte Jesus wie alle Juden das Paschamahl mit seinen Freunden. Zunächst reinigt sich jeder: da kein Diener vorhanden ist, ist sich Jesus für diesen Sklavendienst nicht zu schade und nimmt das selber in die Hand. Den Jüngern ist es peinlich, dass sich der Meister vor sie auf den Boden kniet und ihre Füße abwäscht, erst nachdem Jesus ihnen gut zuredet, lassen sie es geschehen. Die Mahlfeier läuft nach einer festen, immer gleichen Ordnung ab. Doch irgendwann verlässt Jesus die vorgeschriebene Ordnung und nimmt Brot, dankt Gott, bricht es in Stücke, gibt jedem davon und sagt: "Nehmt und eßt, das ist mein Leib, der für euch hingegeben wird."

Letztes Abendmahl

Ähnlich verfährt er mit einem Weinbecher, den er ebenfalls umdeutet und sagt: "Das ist der Kelch des neuen und ewigen Bundes. Das ist mein Blut, das für viele vergossen wird zur Vergebung der Sünden." - Wie schon beim Füßewaschen sind die Jünger wieder platt und verstehen Jesus nicht.

Was die Jünger noch nicht wissen: Ostern wird der Schlüssel zum Verständnis sein.

Nach dem Mahl gehen Jesus und die Jünger zum Ölberg in einen Garten, um zu beten. Jesus hat furchtbare Angst, denn er weiß, was ihm bevorsteht.
Da kommen auch schon die Soldaten und verhaften ihn...

 

Meldungen

Kalender

Gottesdienste