Hauptmenü

Olympisches Feuer in der Mehrzweckhalle

Sportler feiern Olympia-Fasching

 

Zum olympischen Sportlerball hatte der TSV Meckenhausen am vergangenen Samstag eingeladen. Diesem Aufruf folgten auch zahlreiche Besucher. Die phantasievoll geschmückte Halle mit Pavillon am olymischen Feuer füllte sich schnell mit allerlei lustigen und auch skurrilen Gestalten. Dort ließen es dann Tennisspielerinnen, Biathleten, Ski- und Bobfahrer und andere Verkleidete ordentlich krachen. Gute Laune war da garantiert. Die Großhabersdorfer Band „Die Saitenspringer“ brachte das Partyvolk in Stimmung und die Halle zum Brodeln. Fast alles, was in Meckenhausen mit Fasching zu tun hat, läuft über den Faschingsverein. So durfte auch beim Sportlerball eine Abordnung des Vereins nicht fehlen. Die hübschen Märchenfiguren aus „Peter Pan“ der Formation „Danceflash“ enterten die Bühne. Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen entführten die Besucher mit ihrem Showtanz ins Nimmerland. Gemeinsam mit Peter Pan und der Fee Tinkerbell kämpften sie tänzerisch gegen den bösen Captain Hook. Unter der Anleitung ihrer Trainerinnen hatten sie einen phantasievollen Tanz einstudiert und wirbelten leidenschaftlich über das Tanzparkett. Die begeistert applaudierenden Zuschauer ließen die Akteure erst nach einer Zugabe wieder ziehen. Aus den Händen von Sabine Hiemer erhielten 2. Vorstand Ernst Leimböck und Vergnügungsleiter Max Bürner den diesjährigen Faschingsorden der Faschingsfreunde verliehen. Mit von der Partie waren auch die „Loistädter Ladies“, eine Tanzgruppe aus Laibstadt. Mit Akrobatik, Tanz und sexy Kostümen zog die Formation „Malmales“ des Faschinxvereins Obermässing alle Blicke auf sich. Die Sportler feierten noch fröhlich bis in die frühen Morgenstunden. Weiter geht es mit dem Faschingstreiben in Meckenhausen am Freitag, 9. Februar mit der Faschingsparty der Freiwilligen Feuerwehr, gefolgt vom Bärentreiben am Samstag, 10. Februar.