Hauptmenü

Auf den Spuren des Bibers rund um Meckenhausen

 

Einen sehr interessanten und erlebnisreichen Nachmittag erlebten die Teilnehmer der Biberwanderung zu der der Obst- und Gartenbauverein Meckenhausen alle Interessierten eingeladen hatte. Der Vorsitzende Albert Hofbeck führte die Wanderer zu den Bodenweihern, dort konnten sie mehrere Biberbauten - Biberburgen genannt - und andere Arbeitsstellen der Biber sehen. Dabei erläuterte Hofbeck die Verhaltensweisen, Fressgewohnheiten, Spuren und das Leben der regional vorkommenden Biber. Auch erfuhren sie, dass der Eingang dieser Bauten immer unter Wasser ist, damit sich der Biber besser vor seinen Feinden schützen kann. Anhand von umgeknickten Bäumen mit Bissspuren und Baumstümpfen, die wie Sanduhren aussehen, erläuterte Hofbeck abschließend die Schäden die von Bibern verursacht werden können.