Hauptmenü

Die Schützen setzen weiterhin auf Körner

 

Die Geschicke des Schützenvereins liegen weiterhin in den Händen von Schützenmeister Christian Körner. Bei der diesjährigen Generalversammlung sprachen ihm die Mitglieder erneut das Vertrauen aus und er erhielt weiterhin den Führungsauftrag.

Der Abend begann mit der Begrüßung durch den 1. Schützenmeister Christian Körner, der das Vereinsjahr 2019 Revue passieren ließ und einen Ausblick auf das Jahr 2020 lieferte.

Er berichtete über die Teilnahme an verschiedenen Veranstaltungen wie z. B. dem 60jährigen Bestehen der SG Häusern, dem Gauschießen mit Festzug in Pyrbaum und der Fahrt zum Oktoberfest-Landesschießen in München. Die Stadtmeisterschaft fand im vergangenen Jahr in Meckenhausen statt. In diesem Jahr wird der Schützentag in Fürth ausgerichtet. Körner informierte, dass der MSB in Uffenheim ein Schützenmuseum plant. Bis vor wenigen Tagen lief das diesjährige Gauschießen in Holzheim, dessen Abschluss der Festzug beim Neumarkter Frühlingsfest sein wird. Er kündigte Baumaßnahmen am Vereinsheim an, die bisher noch nicht verwirklicht werden konnten. So soll der Anbau am Schützenheim weitergeführt werden, außerdem denke man darüber nach, die bestehende Beleuchtung durch LED-Leuchten zu ersetzen. Auch die Jugendarbeit hat Körner im Blick, so sind in diesem Jahr wieder 2 Termine zum Schnupperschießen eingeplant. Im Jahr 2021 steht das 50jährige Vereinsjubiläum an, die Detailplanung dafür wird in diesem Jahr erfolgen. Zum Abschluss seines ausführlichen Berichts dankte er seinen Kollegen aus der Vorstandschaft für die gute Zusammenarbeit.

Danach folgten die Ausführungen von Kassier Bernhard Struller, der von einer zufriedenstellenden Kassensituation berichten konnte.

Sportleiter Bernhard Brandl berichtete, dass in der Saison 2018/2019 drei Mannschaften beim Luftgewehrschießen im Wettkampf am Start waren. Die 1. Mannschaft schaffte den Aufstieg in die Gauliga, die 3. Mannschaft musste leider absteigen. Schützenkönig im Jahr 2019 wurde Stefan Waffler, Ritter zur Rechten David Metzger und Ritter zur Linken Ludowika Walter. Die Vereinsmeisterschaft erkämpfte sich im letzten Jahr ebenfalls Stefan Waffler. Bei der Stadtmeisterschaft, belegte der SV Meckenhausen den 4. Platz, nach Hilpoltstein, Weinsfeld und Häusern. Erfreut zeigte sich Brandl über die gute Resonanz beim Weihnachtsschießen.

Schriftführer Stefan Waffler gab einen Überblick über die aktuelle Mitgliederzahl, die etwas gestiegen ist. Das Durchschnittsalter der Vereinsmitglieder beträgt 47 Jahre, 14 Jugendliche gehören derzeit dem Verein an. Er berichtete kurz von weiteren Aktivitäten des Vereins wie etwa der Radtour und lieferte ebenfalls einen kurzen Jahresrückblick zu den Treffen im Vorstandsteam.

Jugendleiter Manfred Lehner informierte, dass für die Jugendlichen ein neues Vereinsgewehr angeschafft wurde und lieferte eine Zusammenfassung der Aktivitäten des letzten Jahres. Er bedauerte, dass beim Schnupperschießen im vergangenen Jahr nur wenig Interesse bestand und aus diesen Reihen kein Nachwuchs rekrutiert werden konnte.

Für die anschließenden Neuwahlen übernahm Eugen Priske die Wahlleitung. Schützenmeister Christian Körner wurde als erster in seinem Amt bestätigt. Die erneute Zustimmung als zweiter Schützenmeister erhielt David Metzger. Als Schriftführer fungiert Stefan Waffler, als Kassier Bernhard Struller, als sportlicher Leiter Bernhard Brandl und als Jugendleiter Manfred Lehner. Neu im Team ist die 2. Jugendleiterin Ludowika Walter. Die gesamte Vorstandschaft wurde ohne Gegenkandidaten einstimmig gewählt. Als Beisitzer sind weiterhin Berthold Salfer, Markus Struller und Matthias Lehner im Amt. Die Prüfung der Finanzen übernehmen Herbert Walter und Bernhard Priske.