Hauptmenü

Einstimmung auf Weihnachten

Fast hatte man den Eindruck, dass ganz Meckenhausen am vergangenen Donnerstagabend zur Weihnachtsfeier der Grundschule Meckenhausen gekommen ist. In großer Zahl kamen Eltern, Großeltern, Schüler und andere Gäste in die Mehrzweckhalle um sich von der stilvollen Atmosphäre verzaubern zu lassen. Seit Wochen hatten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 4 auswendig gelernt, Theater geprobt und Lieder einstudiert, um ihren Gästen einen bunten Strauß weihnachtlicher Themen zu bieten. Krippen-, Sing- und szenisches Spiel sowie traditionelle Weihnachtslieder und dazu Klänge von Flöten, Gitarren und anderer Blasinstrumente – alle Schüler der Grundschule Meckenhausen waren in das bunte Programm mit einbezogen. Seit vielen Jahren ist die Weihnachtsfeier eine feste Einrichtung im Jahresplan der Schule. Kurz vor den Weihnachtsferien kommt die gesamte Schulgemeinschaft zusammen, um sich mit Eltern, Großeltern oder anderen Verwandten von der vorweihnachtlichen Stimmung verzaubern zu lassen. Kleine Engel, Hirten und Flötenspieler warteten schon ungeduldig auf ihren Auftritt, bevor Rektorin Ulrike Fahrenschon das Zeichen zum Einsatz gab.

Eröffnet wurde das Programm von den beiden Bläserklassen, unter der Leitung von Evi Ebert, mit traditionellen Liedern. Schulleiterin Ulrike Fahrenschon lobte die Schüler der beiden Klassen – die neue Bläserklasse hatte hier bei der Weihnachtsfeier ihren ersten öffentlichen Auftritt, den die Nachwuchsmusiker mit Bravour meisterten. Danach begrüßte sie die zahlreich erschienenen Gäste. Gekommen waren Bürgermeister Markus Mahl und seine Vertreterin Ulla Dietzel, Diakon Heinrich Hofbeck, Peter Benz von der Grundschule Hilpoltstein, Stadträte und Ortsteilsprecher und auch viele ehemalige Lehrkräfte, die ihre Verbundenheit mit der Meckenhausener Schule zeigten. Die Schulleiterin wünschte frohe Stunden bei einem abwechslungsreichen Programm.

Weiter ging es mit dem fränkischen Advents-Rap der 4. Klasse unter der Leitung von Elvira Saalfelder. Fahrenschon berichtete von den Viertklässlern, dass alle Schüler in diesem Schuljahr die Fahrradprüfung mit Erfolg gemeistert haben und auch ein Besuch beim Bürgermeister stand an, wo die Schüler ihn mit Fragen löchern konnten.

Einen schwungvollen Chrismas-Dance hatten die Schüler und Schülerinnen der 3. Klasse einstudiert. Aufmerksame Zuschauer konnten im Tanz zum Lied „Shake up for Chrismas“ viele weihnachtliche und winterliche Aktivitäten wie Plätzchen backen, Geschenke auspacken und Schneeballschlachten entdecken.

Die 1. Klasse von Silke Wischermann ließ die Sterne von der bevorstehenden Weihnacht erzählen und unterhielten anschließend mit einem flotten Tanz zum Lied „Feliz navidad“.

Dann waren noch einmal die Kinder von Inge Benz und Ulrike Fahrenschon aus der 3. Klasse an der Reihe: Sie brachten den Zuschauern die Botschaft der Weihnachtsengel nahe und mahnten, sich nicht von der allgemeinen Hektik anstecken zu lassen, sondern sich Zeit für wirklich wichtige Dinge zu nehmen. Auch in der 3. Klasse war in diesem Schuljahr schon recht viel geboten. So berichtete Rektorin Fahrenschon von der Teilnahme am Walderlebnistag und vom Tag der Umwelt, hier wurden Spielplätze, Straßen und Wege von den Schülern gesäubert.

Dann kam der große Auftritt für fünf Mädchen aus der 3. Klasse. Auf ihren Instrumenten gaben sie weihnachtliche Melodien zum Besten.

Natürlich durfte bei einer Weihnachtsfeier auch ein Krippenspiel nicht fehlen. Die bekannte Geschichte setzten in diesem Jahr die Schüler von Agnes Zeiser aus der 2. Klasse wirkungsvoll in Szene.

Mit dem Schulchor hatte Agnes Zeiser zwei Lieder einstudiert: „Gloria, Halleluja“ und „Frohe Weihnacht – merry chrismas“. Frische Kinderstimmen trugen sie sicher vor, rhythmisch unterstützt von Instrumenten.

Zum Abschluss richtete Schulleiterin Ulrike Fahrenschon Dankesworte an die Mitwirkenden und dankte den „guten Geistern“ der Schule, wie den Hausmeistern, Busaufsichten, Schulweghelfern und dem Reinigungspersonal, deren Arbeit sie ganz besonders hervorhob.

Das gemeinsam gesungene Lied „Alle Jahre wieder“ beschloss das gelungene Programm.

Im Anschluss daran übernahm der Elternbeirat in der Aula bei Glühwein, Kinderpunsch, Lebkuchen und anderen Leckereien die Bewirtung der Gäste.