Hauptmenü

Pilgerfahrt nach Rom

Die Wallfahrt 2011 führte uns in die Ewige Stadt zu den Gräbern der Apostel.

Der Bus war wieder voll, als sich die Wallfahrer am Ostermontag gegen 11:30 Uhr in Bewegung setzten und mit dem Bus nach Süden aufbrachen. Die Fahrt ging über München und Garmisch nach Innsbruck, dann über den Brenner bis nach Lavis, südlich von Trient. Dort legten die Wallfahrer eine Übernachtung ein und genossen nach dem Abendessen den ersten Schluck Kaffee.

Am nächsten Tag frühmorgens ging die Fahrt weiter über Bologna und Florenz. Fast ganz ohne Stau erreichten die Wallfahrer Rom und dankten in Sankt Paul vor den Mauern für die glückliche Ankunft. Danach gings zum Hotel.

PapstAm Mittwoch stand die Audienz bei Papst Benedikt XVI. auf dem Programm. Der Petersplatz zeigte sich völlig überfüllt, es waren abertausende Menschen gekommen, um den Heiligen Vater zu sehen, vor allem die zahlreichen Jugendgruppen fielen auf. Der Papst reflektierte in seiner Ansprache über das Osterfest (das Video von der Audienz ist hier zu finden). Nach einer kurzen Mittagspause traf man sich wieder auf dem Petersplatz und betrat die Petersbasilika, die Grabeskirche des Apostelfürsten. Wer eintritt, erstmals oder schon zum wiederholten Male, kann sich des erhebenden Gefühls nicht erwehren, das ihn ergreift. Sankt Peter, die größte und bekannteste Kirche der Christenheit! Nach der Führung und einem Gebet an der Confessio gab es Gelegenheit, die Kuppel hinaufzusteigen und den Blick über Rom zu genießen oder in die Grotte hinabzusteigen und an den Gräbern der Päpste zu beten. Es war schließlich eine der letzten Gelegenheiten, am Grab von Johannes Paul II. zu stehen. Heute existiert das Grab nicht mehr: seit der Seligsprechung befindet sich das Grab in der Basilika. Zur Feier der hl. Messe waren die Gruppe in der Kirche Santa Maria Maggiore. Nach der Führung stellten sich die Wallfahrer auf zu einem Gruppenfoto.

Der Donnerstag begann mit der Meßfeier in San Tarcisio, eine kleine Kirche in der Nähe des Hotels, die dem Märtyrer Tarzisius geweiht ist, einem 12jährigen Bub aus dem antiken Rom, der für seinen Glauben sein junges Leben lassen musste. Der Donnerstag stand dann im Zeichen des Ausflugs: die Wallfahrer besuchten die Villa d'Este im nahe gelegenen Tivoli und erfreuten sich an den Wasserspielen und an dem sonst eher raren Sonnenschein. In Frascati erhielten die Wallfahrer eine Führung durch den Dom vom dortigen Bischof persönlich, anschließend ließ man den Abend in einer typischen Cantina, bei Pizza, Pasta und einem guten Tropfen Frascati-Wein ausklingen.

Einen gewissen Höhepunkt erreichte der Freitag schon gleich am Anfang. Wir durften in der Lateransbasilika die hl. Messe feiern. Dort steht der Bischofsstuhl des Papstes und nur wenige Meter davon entfernt hatten die Verantwortlichen für uns einen Altar aufgestellt. Den weiteren Nachmittag übernahm eine Führerin, die die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zwischen Kolosseum und Piazza Navona nahe brachte.

San SebastianoAm Samstag stieg die Gruppe ins unterirdische Rom hinab. Nach der Messfeier in San Sebastiano hatten die Wallfahrer Gelegenheit, mit sachkundiger Führung die gleichnamige Katakombe in Augenschein zu nehmen, jene antiken Stätten, in denen die Christen ihre Verstorbenen beisetzten. Die Bezeichnung Katakombe hat in S. Sebastiano seinen Ursprung. Anschließend hieß es Abschied nehmen. Doch alle, die im Trevibrunnen eine Münze zurückgelassen haben, dürfen hoffen, dass sie Rom wiedersehen werden.

Die Fahrt ging zurück bis Villafranca bei Mantua, etwas südlich vom Gardasee. In Mantua fand in der Kirche S. Leonardo die Abschlussmesse statt. Der Pfarrer dort hatte der Gruppe sein Haus zur Verfügung gestellt, so dass es noch möglich war, nach dem Gottesdienst die Seligsprechung Johannes Pauls II. mitzuverfolgen: "Facultatem facimus ut Venerabilis Servus Dei Ioannes Paulus II., papa, Beati nomine in posterum appelletur. Nach diesen Worten Benedikts brandete Beifall auf. Sie waren zugleich das Startzeichen, die Heimfahrt fortzusetzen.

  • 01Rast-Gruppe
  • 02Lavis
  • 03Rast-Gruppe
  • 04San-Paolo-fuori-le-Mura
  • 05San-Paolo-fuori-le-Mura-innen
  • 06Denkmal-Viktor-Emanuell-II
  • 07Vatikan-Petersplatz-Gruppe-Pers
  • 08Vatikan-Petersplatz-Volk
  • 09Vatikan-Petersplatz-Pabst-Detail