Hauptmenü

Vieles in unserer Welt beginnt oft mit der Frage: Was war am Anfang? Am Anfang war der Ball, so hieß es einmal bei einer Fußballweltmeisterschaft. Am Anfang war der Urknall, so sagen es Physiker. Am Anfang war die Tat, so der Dichterfürst Goethe. Demgegenüber sinniert die Bibel: Am Anfang war das Wort und das Wort war Gott. Das bedeutet: Alles in dieser Welt ist von Gott her zu denken. Entscheidend ist, ob der Start gelingt...

Weiterlesen ...

Fünfzig Tage lang feiert die Kirche Ostern. Dazu noch jeden Sonntag. An zwei Festen, Christi Himmelfahrt und Pfingsten, hat diese Osterzeit ihren Höhepunkt. Aber Himmelfahrt 40 Tage nach Ostern? Mit Raumfahrt ins All hat dieses Fest absolut nichts zu tun. Der „Raum“, in den Jesus „auffährt“, ist ein Du, eine Person, ist seine und unsere Gemeinschaft mit dem „Vater im Himmel.“ Aber warum geht er weg von seinen Jüngern, warum bleibt er nicht? Weggehen, also...

Weiterlesen ...

 

„Zeige deine Wunden“

Nun hat sie es uns gezeigt: Auch unsere modere Welt ist verwundbar: Die Corona-Pandemie. Lange haben wir gemeint, wir seien unverwundbar. War es vielleicht doch ein Trugschluss? Wir suchten alles zu perfektionieren. Die Technik, die Industrie, die Wirtschaft, die Bildung und das Gesundheitswesen. Auch den Haushalt und den Alltag. Doch jetzt plötzlich diese Wut, Empörung und die Unsicherheit, wie es weitergehen soll. Offen gesagt, wir fühlen uns ziemlich ohnmächtig. Wir sind...

Weiterlesen ...

...

...

Schwangerschaft und Mutterwerden ist eine enorme Herausforderung für junge Frauen und Familien. Da gibt es allerlei Beeinträchtigungen, Verzicht und Erschwernisse. Es ist auch die Frage: Wird das Kind gesund sein und bleiben? Umso größer dann die Freude, wenn alles gut gegangen für Mutter und Kind. War das auch bei Maria so? Ging nicht ihre Schwangerschaft mit Jesus an die Grenze des Zumutbaren?  Eine weitere Erschwernis kam hinzu: Die Empfängnis des Kindes sollte ohne Zutun eines...

Weiterlesen ...