Hauptmenü

 

Ein feierlicher Gottesdienst am St. Martins Fest in der Pfarrkirche in Meckenhausen mit Kaplan Korbinian Müller war der würdige Rahmen für die Aufnahme und Verabschiedung einiger Ministranten. In die Schar der Ministranten wurden Jakob Harrer, Jonas Hess, Lea Kastner und Lorenz Schön aufgenommen. Bereits kurz nach ihrer Erstkommunion begannen sie mit ihren Vorbereitungen für ihre Aufgabe in der Pfarrei. Kaplan Müller freute sich, dass jedes Jahr wieder einige Kommunionkinder bereit sind, Dienst am Altar zu leisten. Ehe er den Neuen den Segen für ihre Funktion erteilte, fragte er sie, ob sie zum Dienst in der Kirche bereit seien und segnete die Kreuze, die sie künftig bei ihrer Tätigkeit tragen werden.

Eine besondere Würdigung zum Abschied erfuhren Nadine und Sabrina Hiemer, die als Oberministrantinnen 15, bzw. 16 Jahre nicht nur am Altar Dienst taten, sondern u. a. auch die Gruppenstunden leiteten, den Ministrantenplan erstellten und die Truppe zusammen hielten. Die Gruppe verließen außerdem nach langjähriger Tätigkeit Lea Baumann, Nico Baumann, Tom Baumann, Eva-Maria Meier und Theresa Mödl. Einige beendeten zwar ihr Mitwirken in Meckenhausen, sind aber weiterhin in den Filialkirchen im Einsatz. Kaplan Müller überreichte allen ein Präsent für ihren „Ruhestand“ und eine Urkunde der Diözese Eichstätt und dankte ihnen für ihr Engagement.