Hauptmenü

Der hl. Martin von Tours

St. Martin

Der heilige Martin war - neben der Gottesmutter und dem Apostel Johannes - der erste Nichtmärtyrer, der als Heiliger verehrt wurde.

Der Sohn eines römischen Tribuns wurde um 316/317 in Sabaria/Ungarn geboren. Er wuchs in Oberitalien auf, wurde Soldat im kaiserlichen Heer und kam nach Gallien (Frankreich). Dort spielt die bekannte Szene mit dem Bettler, dem Martin die Hälfte seines Mantels überlässt.

Nach einigen Jahren als Mönch wird Martin der dritte Bischof von Tours und erweist sich als großer Wohltäter des Volkes. 397 stirbt er 81jährig während einer Visite.

Tiefer gehende Erläuterungen finden Sie in den Unterpunkten.



Das Bild zeigt das Hochaltarbild von Meckenhausen