Menü Schließen

Zammläuten – Sanierung der Pfarrkirche

Unsere über 950 Jahre alte Pfarrkirche St. Martin in Meckenhausen ist seit Jahrhunderten der Dorfmittelpunkt und das Wahrzeichen unseres Ortes und läutet unermüdlich mit gewohntem Klang die Leute zusammen.

Aufgrund von zahlreichen Schäden, vor allem im oberen Bereich des Turms, bemühen wir von der Kirchenstiftung Meckenhausen uns ehrenamtlich seit gut 2 Jahren um die Generalsanierung unserer Pfarrkirche. Ab Juni 2021 wird nun der erste Bauabschnitt mit Sanierung des Turms und des Glockenstuhls umgesetzt. Weitere Sanierungen sollen zeitnah folgen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Glockenstuhl aus dem Jahre 1885 ist ebenfalls stark geschädigt und hat mittlerweile so große Risse und Rostschäden, dass die eingehängten Glocken akut absturzgefährdet sind. Im Januar 2019 mussten wir risikobedingt das Läuten einstellen. Seitdem schweigen unsere Glocken.

Spendenaktion:

Das letzte Mal, als im Dorf die Glocken schweigen mussten, ist über 70 Jahre her, als nämlich kriegsbedingt die historischen Bronzeglocken zum Einschmelzen abgenommen und abgegeben werden mussten. Nach dem Krieg bemühte sich die Meckenhausener Bevölkerung mit vereinten Kräften schnellstmöglich neue Glocken anzuschaffen und den alten Glockenstuhl entsprechend umzubauen, damit man wieder „zammläuten“ konnte.

Heute, nach über 70 Jahren, ist dringend wieder eine Sanierung der Glockenanlage nötig.

Die Kirchenstiftung Meckenhausen bringt bei der Sanierung der Pfarrkirche ihr Stiftungskapital mit ein. Die restlichen anfallenden Baukosten übernimmt die Diözese Eichstätt. Allerdings gibt es für Glocken und Glockenstühle nur sehr begrenzte Zuschüsse, sodass wir als Pfarrgemeinde von den insgesamt 63.000 € für die Glockenstuhlerneuerung ca. 75% selbst aufbringen müssen. Diese Summe schaffen wir nicht allein aus unseren Stiftungsrücklagen. Das bedeutet, dass wir dringend Ihre Unterstützung benötigen, damit unsere Glocken wieder „zammläuten“ können.

Ihre Spenden sollen uns bei der Erneuerung des Glockenstuhls unter die Arme greifen. Mit Ihrer Hilfe möchten wir einen neuen Glockenstuhl aus Holz anschaffen, die bestehenden Glocken von 1950 wieder einhängen, neue Läutemotoren mit idealem Läutewinkel anbringen und kleinere Klöppel in den Glocken vorsehen, die unsere sogenannten „Euphonglocken“ schonender anschlagen, damit sie auch zukünftig noch möglichst lange „zammläuten“ können.

Ihre Zuwendungen sind steuerlich abzugsfähig. Wir stellen Ihnen gerne eine Zuwendungsbescheinigung zur Vorlage beim Finanzamt aus. Bitte geben Sie hierfür bei Ihrer Überweisung Ihre Anschrift an.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung

Ihre Kirchenstiftung Meckenhausen

Spendenkonto:

Kirchenstiftung Meckenhausen
IBAN:    DE15 7606 9449 0107 1103 91
BIC:        GENODEF1FYS   Raiffeisen – meine Bank eG


Dokumentation / Medien

Bilder und Informationen zum Baufortschritt: Baufortschritt

Dokumente:

1 Kommentar

  1. Rainer Baur

    Ein wirklich gelungener Internet-Auftritt. Doch dem Film gebührt eine besondere Aufmerksamkeit. Respekt für die Bereitschaft der Akteure von Jung und Alt, sei es vor oder hinter der Kamera. Eine wirklich gelungene Idee, die durchaus unter die Haut geht. Herzlichen Dank dafür, denn das Motto lautet – Zammhalten, dann können wir auch wieder Zammläuten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.